Anschlagkasten
Title Image

Fünklistufe

Die Fünkli sind die kleinsten Pfadis, nämlich Mädchen und Buben im Kindergartenalter (zwischen 4 und 6 Jahren). Sie treffen sich jeden zweiten Samstagnachmittag und erleben gemeinsam mit ihren Leiterinnen verschiedenste Abenteuer.

 

Ziele der Fünkli

 

Beim kreativen Spiel und Erleben einer Geschichte lernen die Kinder den Umgang mit anderen, miteinander zu teilen und gegenseitig Rücksicht zu nehmen. Der Nachmittag endet meistens mit einem Highlight. So wird zum Beispiel ein Schatz gefunden, ein Ziel erreicht oder eine Aufgabe gelöst. Natürlich steht aber vor allem die Freude und das Spielen in der Natur im Vordergrund.

Fünkli Wunibald

TL / Baluga Gruppenleiterin

Minx

Hallo, ich bin d Minx. Ich bin sit ich sibni bin i de Pfadi und sit em Winter 2010 mit grosser Freud Leiterin bi de Meute Balu wonich drü Jahr später teil vo de Meuteleitig worde bin. Sit em Winter 2016 leit ich auno bi de Fünkli Wunibald i de Gruppe Baluga, was mir au mega gfallt! Usserhalb vo de Pfadi bin ich d Nadja Stemmle und bin im Dezember 1996 uf d Welt cho. Wenn ich grad nid anere Üebig bin, eini tuen vorbereite oder es Lager plan, denn tuen ich gern Sache mit mine Fründe unterneh, Gige spiele, schwümme und d Welt entdecke. Nach mim Zwüschejahr freu ich mich jetzt uf mis Jus- Studium a de Uni Züri und bsunders druf, wieder voll debi z si i de Pfadi und uf vieli witeri Pfadierlebnis!

Baluga / Gruppenleiterin

Orenda

Ich heisse Katja Bächli, bin im August 1996 geboren worden und habe im Sommer 2015 meine Matura gemacht. Nach einem Zwischenjahr und einem Jahr Arbeit an einer Sonderschule studiere ich nun Ergotherapie an der ZHAW in Winterthur. Ich spiele Volleyball und treffe mich gerne mit Freunden auf einen Kaffee. Sonst bin ich noch in der Pfadi, wo ich unter dem Namen Orenda (magische Kraft auf Indianisch)bekannt bin. An Pfingsten 2007 trat ich der Pfadi Eschenberg bei, war dann bis Ende 2009 Knopf in der Gruppe Tiger. Nachher begann ich die Gruppe Leu zu leiten, was ich knapp 6 Jahre gemacht habe. Der Wechsel in die Piostufe hat mir sehr gut getan und neuen Schwung in der Motivation gebracht. Bei den Pios engagierte ich mich dann etwas mehr als zwei Jahre, bis ein erneuter Wechsel folgte. Ich wurde in die Regionsleitung gewählt, in der ich für das Sekretariat zuständig bin. Zusätzlich engagiere mich aber auch noch als Fünklileiterin bei den Fünkli Wunibald. Ich bin der Pfadi Eschenberg also weiterhin treu:) .

Baluga / Gruppenleiterin

Maimu

Ich bin d'Maimu und bin sit em Früehlig 2006 bi de Pfadi Escheberg debi. 3 Jahr spöter bin ich denn Pfadileiterin worde ide Gruppe Adler und sit em Summer 2015 hend d'Orenda und ich d'Stufeleitig vo de Piostufe Eschenberg/ Bubenberg überno. Well ich am liebste under vill Lüüt bin, bedüted min Name Chlammeräffli.

Usserhalb vo de Pfadi kennt mer mich als Mara Keitel. Im Summer 2015 han ich d'Matur a de Kantonsschuel Büelrain gmacht. Nacheme erlebnisriiche Zwüschejahr hani a de PH Züri s'Studium zur Seklehrerin aafgange. I minre Freiiziit bin ich am liebste sehr aktiv, gahn a Konzert, mache selber Musig, bin am Reise oder gnüss d'Zit mit mine Fründe dihei.

Kabuki / Gruppenleiterin

Feliz

Ich bin Feliz. Nachdem ich sechs Jahre Leiterin in der Gruppe Loi war, habe ich danach ebenso freudig die Truppleitung von Mörsburg übernommen. Aktuell leite ich nun seit Januar 2018 bei den Fünkli in der Gruppe Kabuki. In der Pfadi bin ich schon seit ich sechs Jahre alt bin. Im Nicht-Pfadileben heisse ich Soraya Gasser, bin 22 Jahre alt und bin in der Ausbildung zur Physiotherapeutin. Meine Freizeit verbringe ich gerne draussen, im Sommer spiele ich gerne Volleyball, gehe wandern und mit Freunden grillieren und im Winter bin ich gerne in den Bergen am Skifahren.

Kabuki / Gruppenleiterin

Leve

Ich bin Leve oder im richtigen Leben Salomé Stauffer. Ich bin 20 Jahre alt und studiere nun im dritten Semester Umweltnaturwissenschaften in Zürich, ein sehr „pfadiges`` Studium, was es umso lässiger macht. Nebst der Pfadi spiele ich sehr viel Volleyball, gehe gerne an, in oder aufs Wasser und unternehme viel mit Freunden. Seit etwa 12 Jahren nun bin ich in der Pfadi dabei und leitete von 2012-2016 in der Gruppe Loi vom Trupp Mörsburg in Winterthur. Dann wechselte ich nach Elsau, wo ich jetzt seit 2 Jahren Truppleiterin bin und es nie langweilig wird, neue Projekte anzureissen und lange gewünschte Ideen umzusetzen.

Fünkli Hotzeplotz

Gruppenleiterin

Foletta

Sali zemme, ich bin Foletta, de klini Kobold vo de Pfadi Eschenberg. Sitem 98i bini etzt debi und leite sit 2007. I dene vilne Pfadijahr hani ganz viel lessigi und tolli Moment derfe erlebe oder gstallte. Nach langer Tätigkeit im Trupp Habsburg und de Meute Baghira bin ich jetzt na für Fünkli Hotzeplotz zustendig. Für die jüngste Pfadis in Elsau gstallt ich mitem Blitz & de Jiminy zeme vili lessigi Abentüür. Bini mal nid im Wald underwegs, heiss ich Rahel Capaul bin 1992 gebore, studiere Veterinärmedizin und schaffe im KSW.

Gruppenleiterin

Jiminy

Ich bi d'Jiminy und bin sitem Früehlig 2006 ide Pfadi. Uf de Pfadiname bini tauft worde, willi so fröhlich, ufgstellt, ehrlich und hilfsbereit seg, gnau wie d'Grille vom Pinocchio. Nachere lange Ziit als Rudel-, spöter Meuteleiterin ide Meute Balu, bin ich jetzt ide Abteiligsleitig. Ade Sämstige bini jewils no bide Fünkli Hotzeplotz ahztreffe oder plane grad öpis fürd Roverstufe Escheberg. Ich froi mi uf wiiteri spassigi und interessanti Pfadijahr! Usserhalb vo de Pfadi kennt mer mich als Pascale Müller. Sit em Herbst 2016 studier ich Psychologie und Erziehigswüsseschafte ade Uni Züri. I minere Freiziit tueni gern singe, lache, schwümme, mach öppis mit Fründe, bin im Grüene oder natürli ide Pfadi.

Gruppenleiter

Blitz

Mein Name ist Blitz, ich bin seit 1991 auf der Welt und seit 2000 in der Pfadi. Vom Wölfli bis zum Abteilungsleiter habe ich alle Stationen der Pfadi-Laufbahn bei der Abteilung Bubenberg durchgemacht. Aktuell bin ich für die Ausbildung zukünftiger Pfadileiter in der Region Winterthur zuständig und leite noch bei den Fünkli Hotzeplotz in Elsau. Ohne Foulard heisse ich Lukas Rupper und absolviere aktuell meinen Master in Volkswirtschaftslehre an der Universität St. Gallen.